Grußwort der WVV-Jugendwartin

Liebe Volleyballfreunde,

ich möchte auf diesem Wege zunächst die jungen Sportlerinnen herzlich in Schwerte willkommen heißen und ihnen zu der erfolgreichen Qualifikation zu den diesjährigen Landesmeisterschaften der weiblichen U13 gratulieren. Ihr habt Euch gegen eine Vielzahl von Mannschaften durchgesetzt und gehört nun zu recht zu den zwölf besten Teams aus Nordrhein-Westfalen. Ich wünsche allen Teilnehmerinnen, dass sie weiterhin viel Spaß am Sport Volleyball haben und bei den Titelkämpfen am Ende mit ihrer Leistung zufrieden sind.

Gleichzeitig möchte ich allen Anwesenden danken. Ohne Zuschauer und die vielen Helfer des Ausrichters würde den Westdeutschen Meisterschaften der entsprechende Rahmen fehlen. Umso mehr freut es mich, dass wir erneut in allen Altersklassen motivierte Ausrichter finden konnten, die den Jugendlichen die Möglichkeit geben, in toller Atmosphäre den diesjährigen Westdeutschen Meister zu ermitteln. Wir als WVJ versuchen, die Ausrichter bestmöglich zu unterstützen und geben den Ausrichtern durch organisierte Treffen im Vorfeld die Chance, sich auch untereinander auszutauschen. Wir hoffen, dass wir so die Vorbereitung durch die Ausrichter vereinfachen können, sind uns aber bewusst, dass eine Ausrichtung einer Westdeutschen Jugendmeisterschaft eine große Aufgabe ist, die viel Engagement benötigt. Deshalb möchte ich dem VV Schwerte und allen Helfern noch einmal einen besonderen Dank aussprechen, dass sie in den letzten Wochen so viel Herzblut und Menpower investiert haben, um die zwölf besten Teams aus NRW der weiblichen U13 an diesem Wochenende begrüßen zu können!

In den U13-Oberligen hat es in diesem Jahr leider einige Probleme mit der Spielplangestaltung gegeben. Diese war wohl an vielen Stellen der Umstellung auf das neue System in Verbindung mit der Einführung der Epässe geschuldet, da diese Umstellung nicht nur für die Vereine sondern auch für die Staffelleiter viele Neuerungen mit sich brachte. So sind teilweise Spiele ganz ausgefallen oder aber sehr kurzfristig erst angesetzt worden. Dafür möchte ich mich auf diesem Wege bei allen Betroffenen entschuldigen und gleichzeitig um Verständnis für das Engagement der vielen Ehrenamtlichen werben. Wir haben bereits Lösungen für das kommende Spieljahr erarbeitet, die im Bezirk Westfalen-Süd in diesem Jahr bereits erfolgreich getestet wurden, so dass es nicht erneut zu diesen Schwierigkeiten kommen wird.

Danken möchte ich auf diesem Wege auch den zahlreichen Eltern, die ihre Kinder regelmäßig zu den Trainingseinheiten und Wettkämpfen fahren und begleiten. Ohne diese Unterstützung ist ein Jugendsport auf diesem Niveau nicht möglich. Dabei dürfen aber auch die TrainerInnen nicht vergessen werden. Sie verdienen unser aller Wertschätzung für ihr Engagement und versuchen stets das Beste aus allen Sportlern herauszuholen. Dafür ebenfalls ein herzliches Danke schön.

Ich wünsche allen Beteiligten ein schönes und erfolgreiches Turnier mit spannenden Volleyballspielen, einer grandiosen Atmosphäre und einem würdigen Sieger.


Eure Jugendwartin

Katharina Stehling